✆ 0 5121 / 16 77 0  |  ✉ zentrale@caritas-hildesheim.de

Energiesparen zum Allgemeinwohl

Caritassammlung vom 3. bis 17. September in Hildesheim kommt dem Projekt „Stromspar-Check kommunal“ zu Gute

Es sind Kosten, die einem zunächst nicht auffallen – doch bei der Nebenkostenabrechnung gibt es dann das große Erwachen. Gerade einkommensschwache Haushalte werden durch anstehende Nachzahlungen für Strom und Wasser vor große Probleme gestellt. Damit es gar nicht erst so weit kommt, bietet der Caritasverband mit dem Projekt „Stromspar-Check kommunal“ eine wertvolle Hilfe an. Damit diese kostenlose Beratung fortgesetzt werden kann, wird bei der Caritassammlung vom 3. bis 17. September um Spenden für dieses Projekt gebeten.

caritassammlung-stromsparcheck-1.jpgWelche elektrischen Verbraucher sind im Haushalt vorhanden? Wie ist das mit der Dusche? Was für Lampen werden verwendet? Die Mitarbeiter des „Stromspar-Check kommunal“ schauen bei ihren Besuchen in einkommensschwachen Haushalten genau hin, wo und wie Energie verbraucht wird. Nach der Analyse können bei einem zweiten Besuch Maßnahmen wie der Einsatz von LED-Lampen oder schaltbaren Steckdosenleisten sofort umgesetzt werden. Ein ausführlicher Bericht liefert zudem genaue Tipps für persönliche Einsparmöglichkeiten.     

„Durch den Stromspar-Check können wir eine konkrete Hilfe anbieten, die sich auszahlt – auch für die Allgemeinheit“, sagt Caritas-Vorstand Dr. John Coughlan. Weniger Ausgaben für Energie bedeuten auch weniger Ausgaben der Kommunen für Sozialleistungen und entlasten die Steuerzahlen. Darüber hinaus ist der reduzierte CO2-Ausstoß aufgrund eines geringeren Stromverbrauchs gut für die Umwelt.

Die Energieberatung ist für berechtigte Haushalte wie ALGII-Empfänger oder Menschen mit Grundsicherung kostenlos. Gefördert wird das auch bundesweit laufende Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie der Nationalen Klimaschutz-Initiative. Doch diese Förderung allein reicht nicht zur Finanzierung von Mitarbeitern und Material aus. Darum bittet der Verband bei der derzeitigen Caritassammlung um Spenden für das Projekt „Stromspar-Check Kommunal“.

Die zweite Caritassammlung des Jahres findet in der Zeit vom 3. bis 17. September statt. In vielen Gemeinden werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer dazu von Haustür zu Haustür gehen, um Spenden für die Arbeit der Caritas zu sammeln. Wer keinen Besuch an der Haustür bekommt, kann eine Spende per Überweisung auf das Spendenkonto tätigen.