✆ 0 5121 / 16 77 0  |  ✉ zentrale@caritas-hildesheim.de

Suchtberatung

Persönliche Beratung für Betroffene und Angehörige

Die Angebote der Suchthilfe richten sich an jeden, der Fragen oder Probleme im Umgang mit Suchtmitteln oder problematischen bzw. exzessiven Verhaltensweisen hat. Dabei sprechen wir nicht nur die Betroffenen selbst an, sondern auch die Mitbetroffenen, wie Partner, Familienangehörige oder andere Bezugspersonen.

Unsere Beratungs- und Behandlungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Alkoholkonsum, Medikamentengebrauch und problematischen Verhaltensweisen im Bereich Glücksspiel, Internet- und PC-Gebrauch.

Jeder kann bei einem unserer erfahrenen Mitarbeiter kostenfrei und schnell ein vertrauliches Beratungsgespräch für sich selbst oder mit seinen Angehörigen zusammen erhalten.

Unser unverbindliches Beratungsangebot gilt auch für interessierte Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen, denen wir darüber hinaus auch betriebliche Suchtberatung und Schulungen für Personalverantwortliche anbieten.

Bitte vereinbaren sie telefonisch oder persönlich ein erstes Gespräch über unser Sekretariat.

Sie können auch unsere Offenen Sprechstunden in Hildesheim, in Sarstedt, in Elze oder in Bockenem aufsuchen. Dort ist ohne Voranmeldung ein vertrauliches Gespräch mit einem unserer Suchttherapeuten möglich.

Innerhalb der Beratung ist ausreichend Zeit, ihre persönliche Situation und ihr Anliegen mitzuteilen und gemeinsam die weiteren Möglichkeiten zu besprechen.

 

Beratung für Betroffene

In Einzelgesprächen sowie in unserer Informations- und Motivationsgruppe bekommen Sie die Möglichkeit, sich über Ihre persönlichen Probleme und Gedanken auszutauschen, neue Sichtweisen zu erarbeiten, neue Handlungsmöglichkeiten zu formulieren und im Alltag zu erproben.

Unser Beratungsangebot kann Ihnen helfen

  • bei Problemen mit ihrem Sucht- bzw. Konsumverhalten,
  • in Krisen,
  • bei Vermittlung in weiterführende Hilfsangebote (Entgiftung),
  • bei der Beantragung von stationären und ambulanten Behandlungen,
  • bei familiären Problemen oder beruflichen Konflikten, die im Zusammenhang mit ihrem Suchtverhalten stehen oder
  • bei konkreten Fragen zu unseren Kursangeboten wie MPU, kontrolliertem Trinken, Raucherentwöhnung.

 

Beratung für Angehörige

In anonymen Beratungsgesprächen bekommen Sie mit oder ohne ihren Angehörigen die Möglichkeit, sich kostenlos und unverbindlich unterstützen zu lassen. Viele Angehörige fühlen sich hilflos und ohnmächtig gegenüber dem Suchtverhalten des Partners, der Partnerin oder des Elternteils. Sie können das Ausmaß des Verhaltens nicht richtig einschätzen und sie wissen nicht, wie es weitergehen soll.

Es ist wichtig, dass Sie selbst sich Unterstützung holen, um einerseits besser für sich zu sorgen und andererseits wieder handlungsfähiger gegenüber ihrem Angehörigen zu werden.

Unser Beratungsangebot kann Ihnen helfen

  • die Situation ihres Angehörigen besser einzuschätzen,
  • Informationen rund um das Thema Missbrauch, Abhängigkeit und Interventionsmöglichkeiten zu bekommen,
  • sich selbst zu entlasten und ihren Handlungsspielraum zu erweitern,
  • den Behandlungserfolg ihres Angehörigen mit zu beeinflussen und
  • ihre eigenen Bedürfnisse wieder zu entdecken und dementsprechend zu handeln.

Als Angehörige können Sie bei uns kostenlose und vertrauliche Einzelgespräche zur Beratung wahrnehmen.

Alternativ dazu vermitteln wir Sie auch gerne in die Angehörigen-Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes.

 

Online-Beratung

Unter www.beratung-caritas.de bieten wir die Möglichkeit der anonymen Beratung über das Internet. Sie können sich darüber schriftlich und unverbindlich an uns wenden und wir garantieren Ihnen werktags eine Antwort innerhalb von 48 Stunden.